Blog
Samstag, 21. Oktober 2017 - 19:26 Uhr

Dunkel

Freitag, 05. Februar 2016 - 04:47 Uhr

Vor wenigen Tagen war ich abends bei Freunden eingeladen. Sie wohnen 30 Autominuten außerhalb Canberras auf dem Land – sozusagen im Bush. Die Nachbarhäuser liegen aber noch in Sichtweite.

Als ich mich abends gegen 22.00 Uhr auf den Rückweg machte, war es stockdunkel. Sobald ich den Lichtschein des Hauses verließ, konnte ich die Hand nicht vor Augen sehen. Keine Straßenbeleuchtung, kein Mondschein. Meine Fantasie war auch nicht sehr hilfreich – was, wenn das Licht am Auto plötzlich ausging, der Wagen überhaupt schlappmachte, Wölfe in der Nacht – na ja wohl eher Dingos…..Ich hatte zwar mein Handy dabei, aber nicht überall hat man Empfang in Australien.

Mit 40 km und Fernlicht schlich ich voran. Das war gut so, denn plötzlich saßen Kängurus Mitten auf der Straße. Glücklicherweise sprangen sie davon als sie mich sahen. Trotzdem weiß man nie, ob andere folgen oder sie einfach kehrtmachen.

Auf der größeren Straße fuhr ich dann auch nur 60 km. Der Monaro Highway ist bekannt für die Kängurukadaver rechts und links am Straßenrand, die sich in den verschiedensten Verwesungsstadien befinden. Der Zusammenstoß mit einem Känguru kann ziemlich gefährlich sein und das Auto mit Totalschaden zurücklassen. Glücklicherweise war ich die Strecke schon öfter gefahren – tagsüber und auch nachts.

Ich kam unbeschadet nach Hause zurück - mit einem ziemlich verspannten Nacken.


Neuseeland

Montag, 01. Februar 2016 - 22:49 Uhr

Wir waren gerade drei Wochen dort – und das, obwohl wir so vieles in Australien noch nicht gesehen haben. Aber NZ - wie die Australier es gerne abkürzen – liegt hier sozusagen vor der Haustür. Nur gut drei Flugstunden von Sydney.

NZ ist anders. Anders als Australiens und nicht nur dessen „kleiner Bruder“!

Es gibt atemberaubende Landstriche– auch im Sommer schneebedeckte Berge, bizarre Vulkanlandschaften, traumhafte Fjorde, türkisblaue Seen, Hügelketten. Ich habe sofort verstanden, warum dort die Trilogie „Herr der Ringe“ gedreht wurde.

Das Klima ist eher kühl und regenreich, wir hatten allerdings alles von 11 Grad und Dauerregen am Lake Tekapo bis 30 Grad in Christchurch.

Die Vegetation erinnerte uns oft an Europa: grüne Hügel, Lärchen, Laubbäume, Lupinen, Fingerhut, aber es gab auch Regenwald und Palmen.

Was es nicht gibt sind Kängurus, Koalas, Kakadus, giftigen Schlangen oder Krokodile, für die Australien bekannt ist. Auch die typisch australische Bushlandschaft, die wir von Canberra her kennen, haben wir nicht gesehen und nur sehr wenige Eukalyptusbäume. Kiwis sind uns in freier Wildbahn nicht begegnet, der Gesang von Lerchen und Amseln erinnerte an Deutschland.

NZ erschien uns europäischer als Australien.

Die Menschen sind, falls möglich, noch hilfsbereiter.

Die Straßen sind sehr gut, besser als in Tasmanien. An manchem Abgrund hätten wir uns allerdings ein paar Leitplanken gewünscht. Trotzdem unterschätzt man gerne die Entfernungen! NZ ist nicht so klein wie man vielleicht denken mag. Und es gibt keine Autobahnen! Für spektakuläre Blicke fährt man nicht selten kurvige Berg- oder Küstenstraßen und der Verkehr nimmt eher zu. Reisebusse mit Touristen aus Asien sind ein wachsendes Geschärft. Sobald man allerdings ein wenig in den Bergen wandert, wird es wieder ruhiger.

Ein faszinierendes Land auf der anderen Seite der Welt!

(Zeitunterschied zu Deutschland im Januar: 12 Stunden!)


Yes!

Donnerstag, 28. Januar 2016 - 01:09 Uhr

Viermal die Woche zwei Stunden tanzen, zweimal mit Laufgruppen unterwegs, einmal Pilates – ich habe gerade ein super aktive Woche. Meine Bekannten und Freunde hier in Canberra sind sehr bewegungsfreudig – und haben mich gerne dabei. Ich bin deshalb gerade nicht nur richtig fit, sondern auch die sozialen Kontakte tun mir gut – und die vielen Endorphine sowieso!


Weihnachten

Montag, 28. Dezember 2015 - 00:19 Uhr

Unser drittes Weihnachten in Australien – und immer noch gefühlt im falschen Film bei 30 Grad im Schatten. Das hat, so finde ich, einen großen Vorteil: niemand erwartet, dass es so wird wie immer. Eine gute Gelegenheit, sich dem enormen Kommerz zu entziehen und ein bisschen ruhiger zu machen. Jeder bekommt ein – na gut, zwei - kleine Geschenke zum auspacken und wir freuen uns, dass wir zusammen sind. Es ist schön, dass mit unserer Tochter und ihrem Freund Familie da ist, unser Sohn hatte leider keine Zeit zu kommen. Letztes Jahr war niemand da , das war schon ein bisschen einsam.

Abends wird gemütlich auf der Terrasse gegrillt - wer hat bei der Hitze schon Lust auf große Weihnachtsbraten??


Weihnachtsparty

Freitag, 11. Dezember 2015 - 04:05 Uhr

Wir waren diese Woche zu einem traditionellen, Weihnachtsessen bei australischen Freunden eingeladen. Es gab Truthahn, Schinken, leckeres Gemüse, Gravy und Christmas Pudding, Sekt und Wein. Der Tisch war festlich geschmückt mit Kerzen, Silber, Kristallgläsern und Weihnachtsfiguren. Wir trugen lustige Hütchen, lachten über die dummen Sprüche aus den Knallbonbons und für die Kinder gab es Ratespiele. Im Hintergrund blinkten die Lichter am künstlichen Weihnachtbaum in allen Farben. Weihnachten ist hier eine richtige Geburtstagsparty!


Christmas Blitz

Freitag, 04. Dezember 2015 - 01:03 Uhr

nennt die hiesige Polizei ihre verstärkten Kontrollen während der Feiertage und Ferien im Dezember und Januar. Die ohnehin schon astronomischen Summen für Knöllchen werden dabei kurzerhand verdoppelt:


Gar nicht weit

Montag, 30. November 2015 - 06:41 Uhr

Es gibt immer noch Neues in der Nähe von Canberra zu entdecken! Letzten Samstag waren wir auf dem Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg Australiens. Es war ein herrliches Wanderwochenende mit Freunden nur 3 Autostunden von Canberra entfernt – und auch ein Fotodate für einen meiner Artikel.


Schwer vermittelbar

Montag, 30. November 2015 - 06:31 Uhr

Die deutsche Flüchtlingspolitik kann hier derzeit niemand nachvollziehen.

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6   |   7   |   8   |   9   |   10   |   11   |   12   |   13   |   14   |   15   |   16   |   17   |   18   |   19   |   20   |   21   |   22   |   23   |   24   |   25